Suntech Power: Sponsor von TSG 1899 Hoffenheim

    Suntech Power, die weltweite Nr.1 unter den Solarherstellern

    Suntech Power wurde 2001 von dem bekannten Solarwissenschaftler Dr. Zengrong Shi gegründet und wurde bereits 4 Jahre später, als erstes privates Unternehmen mit Sitz in China, an der New Yorker Börse notiert. Heute ist Suntech der weltweit größte Produzent von Photovoltaikzellen und -modulen aus kristallinem Silizium. Die Photovoltaikmodule zur umweltfreundlichen Stromerzeugung werden sowohl auf den Dächern von Wohnhäusern als auch in Solarkraftwerken verwendet. Das Unternehmen hat seit seiner Gründung mehr als 15 Mio. Photovoltaikmodule mit einer Gesamtkapazität von über 4 GW an mehr als 1.000 Kunden in über 80 Länder verkauft.
    2010 belegte Suntech den 1. Platz unter den Global Top Ten Solar Cell Manufacturer.
    Mit einer Produktionskapazität von 1.585 MW belegte Suntech 2010 Platz eins unter den Global Top Ten Solar Cell Manufacturer, vor chinesischen Konkurrenten wie Yingli Green Energy (vierter Platz) und LDK Solar.
    Der Wettbewerbsdruck in der Solarbranche nimmt zu.
    Im Geschäftsjahr 2011 sind der Umsatz und Gewinn des Unternehmens eingebrochen. Suntech musste den prognostizierten Gewinn (zwischen EUR 2,4-2,6 Mrd.) auf etwa EUR 2,3 Mrd. korrigieren. Daran sei, so der Gründer und Vorstandsvorsitzende Dr. Zengrong Shi, der rasante Preisverfall in der Solarbranche verantwortlich, der aus dem verschärften Wettbewerb zwischen den Photovoltaikzellenherstellern resultiert. Unter diesem Preiskampf, der vor allem durch den Wettbewerb unter den chinesischen Anbietern entsteht, leidet inzwischen die Solarbranche weltweit. Deshalb ist die stagnierende Entwicklung Suntech Powers im Einklang mit dem in der Solarbranche vorherrschenden Trend.

    80% des Umsatzes werden im Ausland erzielt

    Das langfristige Unternehmensziel von Suntech Power ist es, Solarenergie weltweit und so schnell wie möglich zur wichtigsten Energiequelle zu machen. Bei der Internationalisierung setzt das Unternehmen vor allem auf sein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis: Durch die kostengünstige Produktion in China und die Skaleneffekte kann Suntech Power auf dem nationalen und internationalen Markt konkurrenzfähig agieren. Jedoch überzeugen die Produkte nicht nur durch ihren niedrigen Preis, sondern auch durch ihre hohe Qualität. In der Produktion werden die Photovoltaikzellen und -module 52 Tests und Kontrollen unterzogen, damit sie den hohen internationalen Qualitätsstandards genügen und für den internationalen Handel notwendige Zertifikate wie beispielsweise das Prüfsiegel des TÜV Rheinland bekommen. Die Produkte von Suntech Power sind zusätzlich mit einer Garantie von 25 Jahren ausgestattet.
    Hauptabsatzmarkt ist Europa, gefolgt von den USA.
    Der Exportmarkt spielt für Suntech Power eine große Rolle, wie die erwartete regionale Verteilung des Umsatzes im Jahr 2011 zeigt. Dabei entfallen ca. 50% des gesamten Umsatzes auf den europäischen Markt, 20% auf den amerikanischen und rund 30% auf den restlichen Markt, wobei China zu zwei Dritteln dazu beiträgt. Im dritten Quartal 2011 war Deutschland der am stärksten vertretene Absatzmarkt in Europa. Insgesamt wird hieraus die Signifikanz der internationalen Märkte im Vergleich zum heimischen chinesischen Absatzmarkt deutlich. Bisher hat Solartech Power seit der Gründung 15 Mio. Solarmodule in über 80 Länder der Welt exportiert. Das Unternehmen hat 13 Niederlassungen und drei regionale Unternehmenszentralen weltweit (Wuxi, China; Schaffhausen, Schweiz; San Francisco, CA, USA). Die Produktion der Photovoltaikzellen und -module findet überwiegend in China statt. 80% der Gesamtkapazität werden in den sechs Werken in China gefertigt, um die Kostenvorteile des Niedriglohnlandes China auszunutzen. Drei davon konzentrieren sich auf die Entwicklung und Produktion von Solarwafern und ein Werk auf die Entwicklung und Fertigung von Produktionsanlagen. Im Ausland betreibt Suntech Power nur eine Fertigungsanlage in Arizona, USA und ein F&E-Zentrum in Australien.
    Suntech Power ist an Großprojekten auf der ganzen Welt beteiligt.
    Suntech Power ist an vielen Großprojekten auf der ganzen Welt beteiligt: So baute das Unternehmen beispielsweise eine Solarkraftanlage in der Nellis Air Force Base in Nevada, USA auf und stattete die Dächer der neuen Messe Stuttgart mit Photovoltaikmodulen aus. Für das Rathaus der australischen Stadt Sydney lieferte Suntech Power genauso Solarmodule wie für das Olympiastadion in Peking. Um den Bekanntheitsgrad des Unternehmens in Deutschland, dem größten europäischen Absatzmarkt, weiter zu steigern, ist Suntech Power der Haupt- und Trikotsponsor des Fußballbundesligisten TSG 1899 Hoffenheim in der Bundesligasaison 2011/12.

    Suntech Power setzt auf organisches Wachstum in China

    Der internationale Absatzmarkt ist für die Chinesen von großer Bedeutung, rund 80% des gesamten Umsatzes werden im Ausland erzielt. Suntech Power konnte sich mit seinem enormen Preis-Leistungs-Verhältnis und der hohen Produktqualität von Anfang an auf dem internationalen Absatzmarkt behaupten. Deshalb spielen beim internationalen Wachstum Joint Ventures, Kooperationen und Akquisitionen nur eine untergeordnete Rolle. Die wichtigsten Märkte für Suntech Power sind in Europa Deutschland und in Asien, neben China und Japan. Bereits 2006 übernahm Suntech Power einen japanischen Photovoltaikzellenhersteller, der Baumaterial mit integrierten Photovoltaikzellen produziert. In Deutschland übernahm Suntech Power Unternehmens das baden-württembergischen Unternehmen KSL-Kuttler Automation Systems GmbH im Jahre 2008.

    Neuer Wirkungsgradrekord durch umfangreiche F&E-Aktivitäten

    Beim internationalen Erfolg von Suntech Power spielt die ausgereifte Technik der Photovoltaikmodule eine bedeutende Rolle. Deshalb investierte das Unternehmen von Jahr zu Jahr auch mehr in F&E-Einrichtungen und -Aktivitäten. Das F&E-Team umfasst mehr als 450 Fachleute, die für die Entwicklung neuer Produkte und Technologien verantwortlich sind. So gelang es den Forschern des Unternehmens 2009 einen neuen Wirkungsgradrekord für Photovoltaikzellen aufzustellen. Das Ergebnis der umfangreichen F&E-Aktivitäten sind, nach eigenen Angaben des Unternehmens, bis zum Jahre 2010 ca. 145 Patente, die das Unternehmen hält und 314 noch ausstehende Patentanmeldungen. So meldete Suntech Power bis zum Jahre 2003 nur vereinzelt Patente oder Gebrauchsmuster an, danach stiegen die Anmeldungszahlen stark an. Dabei fällt besonders auf, dass das Unternehmen in den Jahren 2006 und 2007 verstärkt Patente angemeldet hat. Patente sind im Vergleich zu Gebrauchsmustern zeit-, kosten- und vor allem forschungsintensiver. Der Schutz von Patenten ist jedoch auch umfangreicher und langanhaltender als der von Gebrauchsmustern. Suntech_IP1 Suntech Power ist ein großer Hersteller für Photovoltaikzellen und -module. Deshalb hat das Unternehmen auch die meisten Patente und Gebrauchsmuster im Bereich „Elektrische Geräte, Engineering und Energie“ angemeldet, wobei die Anzahl an Gebrauchsmustern die der Patente weit überragt. Im Bereich „Handling und Printing“ hingegen meldete das Unternehmen nur vereinzelt Gebrauchsmuster an, dafür aber viele Patente. Des Weiteren meldete Suntech Power Gebrauchsmuster in den Bereichen „Civil Engineering, Bau und Minenbau“, im Bereich „Analyse-, Mess- und Kontrolltechnik“ und im Bereich „Mechanische Bauteile“ an. Suntech_IP2 Die folgende Abbildung zeigt die regionale Verteilung der bis 2007 angemeldeten Schutzrechte. Dabei ist deutlich die internationale Ausrichtung des Unternehmens seit 2003 zu erkennen. Suntech Power meldete im Zeitraum 2003-2007 zwar nach wie vor am meisten Schutzrechte in China an, jedoch haben die Schutzrechte, die im Ausland gelten, bereits einen Anteil von knapp 35%. Die meisten dieser Schutzrechte gelten dabei welt- oder europaweit. Suntech_IP3 Darüber hinaus hält Suntech Power nach eigenen Angaben ca. 400 Trademarks weltweit, unter anderem in Europa, Australien, Neuseeland, Indien, Japan, Südkorea, UAE, Israel und Südafrika. Das folgende Schaubild stellt die geographische Verteilung dieser Trademarks dar. Es zeigt, dass Suntech Power hauptsächlich auf dem asiatischen Markt Markenschutz angemeldet hat, dabei insbesondere in China, Indien und Japan. Auch in den USA hat das Unternehmen über 60 Trademarks angemeldet. Im Gegensatz zu vielen anderen chinesischen Unternehmen, welche bei ihrer Internationalisierung nach der „Bottom-Up“-Strategie vorgehen, hat der südamerikanische Markt für Suntech Power nur eine vergleichsweise geringe Bedeutung. Das Unternehmen meldete in Südamerika nur in Brasilien und in Argentinien Trademarks an. In Europa, dem wichtigsten Markt Suntechs, meldete das Unternehmen 25 europaweite Trademarks an und nur wenige länderspezifische Trademarks. Suntech_IP4
    References

    Sorry, you can not to browse this website.

    Because you are using an outdated version of MS Internet Explorer. For a better experience using websites, please upgrade to a modern web browser.

    Mozilla Firefox Microsoft Internet Explorer Apple Safari Google Chrome